Aktuelles

Zur Übersicht

01.03.2019

Staat fördert wasserwirtschaftliche Maßnahmen

Der Staat fördert wasserwirtschaftliche Maßnahmen und trägt damit entscheidend dazu bei, gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen im ganzen Land zu verwirklichen und unzumutbar hohe Kostenbelastungen der Kommunen und ihrer Bürger zu vermeiden.



MdL Holger Dremel: „Gerade in ländlichen und weitläufigen Regionen ist die Belastung durch die wasserwirtschaftliche Infrastruktur für die Menschen sehr hoch. Deshalb bin ich froh, dass der Freistaat Bayern den Kommunen und den Menschen im ländlichen Raum mit 70 Millionen Euro unter die Arme greift und damit das Leben auf dem Land bezahlbar und attraktiv hält.“

Derzeit sind die Fördervoraussetzungen so gut wie nie! Das liegt vor allem an den jüngsten Absenkungen der Härtefall-Schwellen im Bereich für Verbundleitungen und – kanäle / Sanierungs- und Struktur-Prozesse, sowie der Anhebung der Förderpauschalen für die Sanierung von Wasserleitungen und Kanälen.

Gemeinsam mit Vertretern des Wasserwirtschaftsamtes Kronach haben der Landtagsabgeordnete Holger Dremel und die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner einen Informationstermin für die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Landkreis Bamberg veranstaltet, um über die jüngsten Veränderungen zur Förderung bei wasserwirtschaftlichen Fragestellungen zu beraten.

Mehr Informationen zu RZWas finden Sie unter:

https://www.stmuv.bayern.de/themen/wasserwirtschaft/foerderung/?fbclid=IwAR0jl_yD6cNZzTB2H6sq3kSztj4sbSgPeEuRHZzAoF4KYnePeTbKeFDfJvA