Aktuelles

Zur Übersicht

09.05.2019

Freistaat Bayern investiert 12,5 Millionen Euro in Schloss Seehof

Der Freistaat Bayern investiert 12,5 Millionen Euro in Schloss Seehof in Memmelsdorf. Das teilt der Landtagsabgeordnete Holger Dremel mit. Die entsprechenden Mittel sind im Haushaltsplan aufgenommen und werden vorbehaltlich einer Zustimmung in der Haushaltssitzung des Bayerischen Landtages in der kommenden Woche bereitgestellt.

Die Gelder fließen in die Sanierung der Fassaden, des Daches und der Parkmauern. Zudem soll im Rahmen der geplanten Baumaßnahme auch die Parkausstattung wie die Kaskade oder die zahlreichen Figuren restauriert werden.

„Das ist wirklich eine gute Nachricht für den Landkreis Bamberg Die Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe ist nun einmal ein wichtiger Bestandteil unserer Heimat und lockt Jahr für Jahr viele Touristen an. Daher ist es wichtig hier entsprechende Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen durchzuführen“, so MdL Holger Dremel.

Schloss Seehof wurde ab 1686 errichtet. Heute wird der Großteil des Schlosses vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege genutzt. Für Besucher sind neun Schauräume des restaurierten Appartements der Fürstbischöfe zugänglich, darunter der "Weiße Saal" mit dem virtuosen Deckengemälde von Giuseppe Appiani. Von der Pracht des einstigen Rokokogartens zeugen unter anderem die wiederhergestellte Kaskade mit ihren Wasserspielen sowie einige erhaltene Sandsteinskulpturen von Ferdinand Tietz.